Kurzbeschrieb des Projekts:

Fair Battles Kicker.

 

fp_rotacker_fun

Logo_frb_kicker_web_def

Kurzbeschrieb des Projektes: Das Schulprojekt Fair Battles Kicker unterstützt Jugendliche auf spielerische Weise bei der Entwicklung ihrer Urteils-­ und Entscheidungsfähigkeit in ihrer Konsumentenrolle. Auf kleinstem Raum werden die Missstände unserer Weltwirtschaft mit Hilfe eines umgebauten Töggelikastens (Kicker) aufgezeigt. Während die eine Mannschaft mit Vorteilen ausgestattet ist (z.B. mit einem Balken, welcher drei Figuren seitlich verbindet),sind die gegnerischen Spielfiguren in ihrer Funktion stark beeinträchtigt (z.B. Spieler mit einem kürzeren Bein). Im Rahmen eines Wettbewerbs zwischen zwei Schulen kommen die Jugendlichen selber zum Schluss: Dieses Spiel ist unfair und das wollen wir ändern!

Mit „Fair-­ Aktionen“ (Fair-­Trade Einkauf; Vorträge über nachhaltige Entwicklungs-­Themen; Strassenaktionen; usw.) können die Schülerinnen und Schüler im Töggelikasten Schritt für Schritt wieder einen gerechten Zustand herstellen. Die Schülerinnen und Schüler befinden sich im Zentrum des Projektes. Sie verfügen über eine grosse Freiheit beim Umbau ihres Töggelikastens und zur Bildung der Geschichten der Spielfiguren. Sie werden ermutigt, die Probleme der Wohlstands-­ und Machtverteilung in der Welt zu recherchieren, zu reflektieren und im Spiel umzusetzen.

Downloads

Kurzbeschrieb Fair Battles KICKER (Stand: 24.11.2016)
Konzept Fair Battles KICKER (Stand: 14.11.2016)

Geförderte Kompetenzen: Kritisch-­konstruktiv denken, Perspektiven wechseln, Verantwortung übernehmen und Handlungsspielräume nutzen, vorausschauend denken und handeln, gesellschaftliche Prozesse mitgestalten.

Aktivitäten während des Projektes: Spiel und Wettbewerb, Recherchen zum Thema Armut und Konsum im Nord-­Süd Gefälle der Welt, handwerkliches Umgestalten der Spielfiguren des Töggelikastens, „Fair-­Aktionen“ innerhalb und ausserhalb der Schule planen und durchführen, Mini-­Video drehen, Dokumentation der Aktionen auf Facebook

fp_kicker_action

FP_fun_work

Projektorganisation für eine Schule:
1-2 beteiligte Lehrpersonen, 1 Schulklasse
(bis 30 SuS), 1 Projektleiter/in von Fairplay +
1 Praktikant/-in

Zielgruppe: Jugendliche im Alter von 13-18 Jahren

Projektdauer: 3-4 Monate

Kostenbeteiligung pro Schule:
CHF 3`000 Semesterprojekt
CHF 2`000 Projektwoche